Etappe 10 – Santa Cruz de la Seros – Arres (17,1 Km / 165,3 Km)

Etappe 10 – Santa Cruz de la Seros – Arres (17,1 Km / 165,3 Km)

Santa Cruz de la Seros, sonnig, 9°

Die Tour fing gut an. Bestes Wanderwetter und eine nicht so lange Strecke vor mir. Die Wege wie immer – hoch und runter. Hinter einer Biegung sah ich in einiger Entfernung einen Fuchs auf dem Weg stehen. Der war aber schnell weg.

Erstmals auf der Strecke habe ich einen Pilger getroffen. Italiener und das gleiche Ziel wie ich. Ich machte eine kleine Pause, er lief weiter. Wir kamen dann zu gleicher Zeit in Arres an. Er hatte sich an einer Stelle verlaufen und musste einen Umweg in Kauf nehmen.

Arres ist ein kleines, wieder im Aufbau befindliches altes Dorf. Dort gibt es eine Pilgerherberge mit 3 x 8 Betten. Ich wurde mit dem Italiener, einer Italienerin und einem Deutschen zusammen untergebracht.

In der Herberge wurde man sehr freundlich aufgenommen. Zur Begrüßung gab es gleich eine Erfrischung. Es war eine sogenannte donativo Herberge. Bedeutet, dass keine festen Preise für Übernachtung und die Mahlzeiten genommen wird. Man zahlt soviel, wie es einem Wert ist.

Einer der beiden Herbergsverantwortlichen zeigte uns am Abend die uralte Kirche von innen sowie den alten, restaurierten Wohnturm eines Adligen.

Das um 20 Uhr servierte Abendessen war einfach aber lecker. Danach sitzt man noch in gemütlicher Pilgerrunde zusammen und erzählt sich, soweit man sich versteht. Ab 22 Uhr zieht man sich zurück, da zwischen 7 und 8 Uhr die nächste Etappe beginnt.

HOSPITAL DE PEREGRINOS
ARRES

Bitte folge uns auf Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.