Zurück zum Weg

Zurück zum Weg

Montag, 5:38 Uhr. Rumms! Die Türen der Regionalbahn (RE) schließen sich und ich sitze wieder im Zug ins Pyrenäenvorland, um den Weg fortzusetzen, den ich vor 14 Tagen habe abbrechen müssen.

Dieses mal aber durchgängig mit der Bahn. Die Flugkosten haben sich innerhalb von ein paar Tagen fast verdreifacht. So habe ich die Reiseart mal gewechselt.

Zur Zeit bin ich im Thalys zwischen Brüssel und Paris unterwegs. Das Wetter ist seit Beginn der Fahrt bedeckt und frisch. Es kommt gar keine richtige Vorfreude auf, denn das Wetter soll auch am Zielort nicht besser sein.

Ankunft in Paris-Nord etwa 30 Minuten. Habe dann einige Stunden Zeit, um den Bahnhof zu wechseln. Werde das mit der Metro machen. Zum erstenmal Metro. Bin gespannt. Und jetzt gerade sehe ich die ersten Sonnenstrahlen. Geht doch.

Nun sitze ich nach langer Wartezeit im Bahnhof Paris-Montparnasse im TVG nach Pau. Der Wechsel mit der Metro von Nord nach Süd verlief ohne Probleme. Nur alles etwas größer im Vergleich zur deutschen U-Bahn.

Im Prinzip fahre ich nun die gleiche Strecke zurück, wie wir sie vor 14 Tagen in entgegen gesetzter Richtung mit dem Auto gefahren sind. Nur alles etwas schneller. Der Zug fährt zur Zeit mit einer Geschwindigkeit von 315 km/h. So schnell habe ich das noch nicht erlebt.

Etwa 4 Stunden später bin ich in Pau angekommen, dann noch eine halbe Stunde Fussweg bis zum Hotel und der lange Tag hat ein Ende.

Eine erholsame Nacht wünscht sich
Andreas

Bitte folge uns auf Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.